Top

Worum geht es in diesem Strang?

Wie erzählen wir heute und künftig, was um uns herum passiert und Leser wichtig finden? Wie passen wir unsere Geschichten an die Bedürfnisse und Wünsche verschiedener Zielgruppen an? Diese Fragen spielen oft eine Rolle im HHLab, unter der Überschrift „Storytelling“ stehen sie im Mittelpunkt. Zurzeit beschäftigen wir uns mit diesen Projekten:

  • Partizipatives Storytelling: Wir begleiten die sh:z-Reporterin Dana Ruhnke bei einer Langzeitrecherche an einer Grundschule in Schleswig-Holstein. Sechs Monate besucht sie regelmäßig die Schule, am Ende berichtet sie in einer Multimedia-Reportage über Gewalt, Probleme und Chancen. Aber schon während ihrer Recherche diskutieren die Reporterin und Kolleginnen des HHLabs in einer Facebook-Gruppe mit Eltern, Lehrern, Expertinnen und Interessierten über Erfahrungen, Probleme und Lösungsansätze. Unsere Frage: Was ändert sich an der Berichterstattung, wenn man die Leser schon sehr früh einbindet?

 

  • YouTube: Seit Jahren veröffentlichen NOZ, sh:z und SVZ Videos auf dem Videoportal – allerdings wird der Kanal nicht als Netzwerk genutzt. Nachrichtenbeiträge, die eigentlich für die Webseiten produziert wurden, werden auch noch bei YouTube hochgeladen. Wir wollen beweisen, dass auch ein etabliertes Medienhaus auf YouTube mit zielgruppengerechtem Content Erfolg haben kann. Deshalb experimentieren wir mit mehreren Themen und Kanälen. Das erste Beispiel kommt aus Flensburg: Die Fahrrad-Fanatiker.
tl-team-image
Ansprechpartnerin für diesen Strang ist Barbara Maas.