Top

Susanne ist 41 Jahre alt, fühlt sich aber zehn Jahre jünger. Sie ist geschieden, hat zwei kleine Kinder, einen Lebensgefährten und ein teures Fahrrad, das sie selten benutzt. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten führt sie ein kleines, aber feines Modegeschäft. In letzter Zeit hat sie das Gefühl, sie müsste sich gesellschaftlich stärker engagieren – tut es aber nicht. Susanne mag Hunde, das E-Paper ihrer Zeitung, Twitter und teilt sich ein Netflix-Konto mit ihren Nachbarn, die sie meistens nur Susi nennen. Das Wichtigste: Susi gibt es gar nicht.

Sie besteht aus Einzelteilen vieler verschiedenen Menschen, die wir für das HHLab interviewt haben. Sie ist sozusagen eine prototypische Romanfigur. Oder: Frankensteins Monster der Produktentwicklung – eine Persona. Ich koordiniere im HHLab die Zusammenstellung dieser Persona.

Aus Lisa, Lutz und Ralph wird Susanne

Im HHLab wollen wir Antworten auf Fragen suchen, die unsere Nutzerinnen und Nutzer womöglich selbst noch gar nicht kennen. Natürlich können wir nicht jeden einzeln befragen. Aber für Susi haben wir mit Ralph gesprochen, der einen großen Teil seiner Freizeit entlaufenen Hunden widmet. Und mit Lisa, die gesagt hat: „Das Internet ist etwas Schützenswertes, und sich dafür zu engagieren ist wichtig.” Wir haben auch mit Lutz gesprochen, der Fahrräder sammelt und sich regelmäßig Fachmagazine kauft.

Am Ende haben wir aus Lisa, Lutz, Ralph und anderen die Persona Susanne geformt.

Echte Menschen statt abstrakte Zielgruppen

Weil es mir wichtig ist, dass wir uns bei unseren Entwicklungen mögliche Nutzer als echte Menschen und nicht als abstrakte Zielgruppe vorstellen. Weil echte Menschen Vorlieben, Abneigungen, Interessen, Wünsche und Leidenschaften haben. Weil wir gemeinsam herausfinden wollen, was sie wirklich bewegt.

Mit der Persona baue ich uns ein Hilfsmittel, mit dem wir uns in die Lebensumstände unserer Nutzer hineinversetzen können. Damit wir unsere Personas auch tatsächlich immer vor Augen haben, arbeiten wir mit Schaufensterpuppen, Kleidungsstücken und Accessoires. Am Ende wird Susi nur eine von vielen sein, die uns in unseren Büroräumen Gesellschaft leisten. Ich arbeite schon an Anna.

tl-team-image

Ansprechpartner für das Projekt ist Philipp Dudek.